lunedemiel

Leaving on a Jetplane

Also bin ich wieder in Deutschland...Sehr gut. Gestern war ich erstmal noch im Swimmingpool bei 27°C Wassertemperatur, himmlisch super toll. Und gestern abend früh ins Bett und heute morgen halb 6 aufgestanden, auf den Taxifahrer gewartet, der mich wieder mal voll abgezockt hat und um 6.00 Uhr überpünktlich da war (wer sagt eigentlich immer, dass nur die Deutschen so pünktlich sind?). Dann in diesem Taxi mich zu Tode gelangweilt. Dann am Flughafen voll schnell eingecheckt, nicht so wie vor 7 Monaten, als ich da 3 Stunden aufs Einchecken warten durfte und mein Flug sich um mindestens 5 Stunden verspätet hat, wegen fog on the Startbahn...^^. Dann die Rolltreppe wieder hoch am Bodyshop, Tie Rack und Boots vorbei zur Passkontrolle, mein ganzes Zeug auf das Röntgenteil geschmissen, durch das Röntgenteil durchgerannt, hat diesmal nicht gepiepst - voll das Wunder, sonst piepts bei mir ja immer *lol*. Dann darumgerannt Postkarten gekauft, in diesem dämlichen "Our beloved country Shop", wo es echt NUR Englandsachen gibt, aber keine Union-Jack-Flaggen, das hätte ich echt gut gebraucht...mhrm so machte ich noch einen Abstecher zu WH Smith und kaufte mir Fressgedöhns und wartete dann brav darauf, dass mein Gate angezeigt wurde. Das dauerte noch lange und ich hab da gesessen. Aber um ca. 7.35 Uhr wurde es dann auch mal angezeigt, ich also brav darübergetrottet, meine Bordingkarte abgegeben und schaute drauf: operated by eurowings...aaah jaaa, eurowings haben doch immer diese kleinen Maschinen, oder? Genau, hatten sie. Ne Canadair, Lufthansa regional. Also runtergetrottelt zum Flugzeug, weil leider diesmal nicht direkteinsteigen und sowas. Also drumherum laufen und einsteigen. Festgestellt, wie klein das Flugzeug ist. Hammerklein, eng und sonstwas, meine Laptoptasche passte wenigstens noch so gerade unter den Sitz in front of me. Dann kamen sie so alle nacheinander rein. Und wir warteten und warteten und warteten. Dann kamen irgendwann diese tollen Stewardess-tanten an und wollten die Passagiere mit Bonbons füttern...nee danke! Dann meldete sich der Captain und zwar von wegen Begrüßung und so, der hat uns dann mitgeteilt, dass die Passagierzahl abweichend war, also fehlte noch irgendwer, die gute Frau kam dann irgendwann seelenruhig reinspaziert, setzte sich in die 1. Klasse und fing an alle Leute an zu nerven, so kams zumindestens 2 Meter weiter bei mir an. Das zweite Problem bestand dadrin, dass unser Gepäck wohl falschgeladen wurde und in irgendnem anderen Flugzeug drin war und jetzt umgeladen werden musste. Also ich hätts auch gut gefunden wenn das woanders eingeladen worden wäre, weil dann hätte ich 50 Euro oder so gekriegt von der Lufthansa, weil Koffer weg und wichtige Sachen drin...ja, das wär echt mal was gewesen. Nun ja, dann hatten wir 10 Minuten Verspätung. Nicht so schlimm, schlimmer war der schnarchende Mensch hinter mir, der hat so geschnarcht, dass sich selbst die Leute vor mir zu dem umgedreht haben. Ich dachte zuerst, dass sich irgendwer n Scherz macht, aber der hat wirklich so heftig geschnarcht. Und dahinter englische Fußballfans...war mit Abstand der beste Flug ever...^^. Ach und in Düsseldorf kamen dann auch noch 10000 amerikanische Austauschschüler wieder und ich bin dann erstmal von Düsseldorf nach Hause gefahren...doch war cool...^^

18.6.06 19:18

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung